• Willkommen!

    Wenn Sie sich bei uns registrieren, können Sie mit anderen Mitgliedern unserer Community diskutieren, teilen und private Nachrichten versenden.

    Jetzt registrieren!

Konrad Rabenherz

Rabenherz

Mitglied
Konrad wurde im Alter von ca. 8 Monaten einem „Vogelschutzzentrum“

anvertraut, um ihn dort auszuwildern.

Es wurde zugesichert, ihn nach der Mauser in die Freiheit zu entlassen.

Er lebte dort vom 13.12.08 bis 13.03.09.

Nachdem Konrad beim ersten Auswilderungsversuch nicht vorschriftsmäßig
geflogen ist, wurde entschieden, dass er getötet wird.

MANN hat sein Leben nicht geachtet, ihm keine Zeit mehr gegeben und keine Gelegenheit
seine Freiheit kennenzulernen.

An einem vermeintlich sicheren Ort wurde ihm sein Leben genommen, aber
seine Seele wird sich einen neuen Platz suchen!




Verzeih Du kleines Rabenherz

Dein Tod
Das ist der größte Schmerz

Die Freiheit solltest Du erleben
Musst nun in andren Sphären schweben

Die Sonne hast Du so geliebt
Jetzt
Ist es andres Licht das Dich umgibt

So oder so, wir sehen uns wieder
Du kommst zurück

Bis dann Du kleines Rabenherz
Viel Glück


A & U

Konrad R.I.P.
 

Gaby

Bekanntes Mitglied
Moderator
Premium User
Das ist ein wunderschöner Nachruf.

Eins ist auf jeden Fall sicher...Konrad wird unvergessen bleiben.

LG gaby
 

Elstermama

Bekanntes Mitglied
Ein wunderschönes Gedicht und Ihr und wir werden Konrad eines Tages wiedersehen! ;-)
Das Foto alleine treibt mir grad die Tränen wieder in die Augen.
Liebe Grüße Andrea
 

pirotess

Rattenmama
Wenn ich den Nachruf lese und dann sein Bild ansehe könnte ich weinen.
Ich kannte ihn zwar nicht persönlich er wird mir aber trotzdem im Herzen bleiben.

LG Ale
 

Alex

Mitglied
Hallo Ihr 2. ! ! !

Ein ganz tolles Gedicht & ein schönes Bild - mußte eben heulen, als ich es gesehen & gelesen habe!!!!
Ihr werdet den kleinen Konrad bestimmt wiedersehen! ! !

Das kleine Rabenherz Konrad wird auf jeden Fall unvergessen bleiben! ! !

Er wird immer in Eurem Herzen bleiben! ! !

Ich fühle mit Euch! ! !


LG Alex
 

Rabenherz

Mitglied
  • Themenstarter Themenstarter
  • #7
Hallo ,

danke an alle die auch an Konrad denken.

Durch Euch und das Forum wird er nicht vergessen.

Hab noch etwas schönes für alle die traurig sind, weil ein
Tier oder Mensch gestorben ist.


Und die Seele unbewacht
will in freien Flügen schweben
um im Zauberkreis der Nacht
tief und tausendfach zu leben

Hermann Hesse


LG
Annette


Konrad R.I.P.
 
C

crazy

Gast
Liebe Annette und Alex, es tut mir sooooo leid, ich weine mit euch :-((((
Wir haben eine ähnliche Erfahrung gemacht, und werden es nie verstehen können...
Auch wir haben unseren Raven am 22.12.2008 in die Schweizerische Vogelwarte Sempach gebracht, und uns wurde zugesichert, dass er sich langsam ans "wilde" Leben gewöhnen würde, und nach der Mauser wir ihn zur Freilassung im Tessin wieder abholen können. Wir haben am 28.12.08 seinen kleinen Körper abgeholt, und ihn kremieren lassen :-((( Wir wissen nicht warum er von uns gegangen ist. Wir werden ihn für immer vermissen ...
 

Rabenherz

Mitglied
  • Themenstarter Themenstarter
  • #9
Der dreizehnte Tag

Das Herz ist schwer
der Abschied naht
es war Dezember
der dreizehnte Tag

Das Herz das brach
die Zeit blieb stehn
der letzte Blick
wird nie vergehn

Der Mond war voll
die Nacht schien hell
die Zeit verging
doch niemals schnell

Gedanken ziehn
von hier nach dort
die Hoffnung starb
denn es war Mord

Der dreizehnte Tag
für immer da
denn es war Freitag der 13.
als die Untat geschah

Das Herz gebrochen
die Zeit bleibt stehn
der letzte Blick
wird nie vergehn

© Rabenherz



Konrad R.I.P.
 
U

uros

Gast
@crazy,/Gast,
ich bitte Euch inständig Euch hier zu registrieren,vonwegen Sempach.
Ich bin selbst Schweizerin und hab Euren jedenfalls so nen Trauerfall in Sempach hier im RF mitgekriegt und versucht in die Gänge zu kriegen,dass Sempach aus der Liste von Auswilderungsstationen für Rabenvögel gestrichen wird.
Leider ,leider!!!glaubte mir KEINER!!!

Bitte schildert den Fall,damit etwas passiert!!!
Herzliches Danke.!!!


Konrad Rabenherz,
Deine Augen sind das Fenster durch das ich in den Himmel blicke,
was Dir geschah,
ich möcht es nie mehr sehn.
Doch kann ich nicht fliegen,und sehn was Du gesehn,
nicht erblicken was all euch Schwarzen ,durch Menschen erzeugten Missgeschicke
angetan.

Es ist beschämend,todtraurig,peinlich,und grausam..
paar gibts..von uns die möchten das Beste für Euch
und...wir geben uns Mühe,es beschäftigt uns auch

Wir bleiben dran,keine Sorge
in innigster Trauer für die,die nur Gutes taten
und dadurch Ihre Besten Freunde verloren.

Es tut weh,immer noch und immer wieder könnt ich heulen vor Trauer und Wut!!!
von Herzen raija
 

Elstermama

Bekanntes Mitglied
Wer die Geschichte von Konrad kennt, wird diese tolle Rabenkrähe nie vergessen, die statt der Auswilderung den Tod erfuhr!
LG Andrea
 

CoraxDeus

Mitglied
Vielleicht haltet ihr mich jetzt für ein wenig blöd, wenn ich jetzt diesen Gedanken euch mitteile. Habe vom Schicksal von Konrad gelesen und NUR weil er nicht vorschriftsmäßig geflogen ist, wurde seinem Leben ein Ende gesetzt. Entschuldigt bitte, aber ich kenne mich mit den Haltungsbedingungen nicht so gut aus, zum einen, weil Großstadtkind und weil meine baulichen Gegebenheiten es nicht zulassen, aber, warum können diese Tiere nicht weiterleben in einer privaten Haltung? Kann man z. B. diese Arten in einer Außen- oder Innenvoliere halten? Ich meine, unter uns Menschen gibt es auch viele Behinderte, und nur weil viele nicht richtig gehen können, wird diesen auch nicht das Leben genommen. Dieser Gedanke mag für euch vielleicht befremdlich sein, weil ich Tiere mit Menschen gleich setze, aber ich denke, auch Tiere haben eine Seele und es darf nicht sein, das man ihnen Schmerzen zufügt. Bin halt engagierte Tierschützerin und mache halt keinen Unterschied zwischen Mensch und Tier. Dieser Vergleich mag einigen vielleicht drastisch vorkommen, aber das ist meine Art zu denken, sorry.
 

Rabenherz

Mitglied
  • Themenstarter Themenstarter
  • #14
ich respektiere Deine Meinung, aber ich möchte Dich darauf aufmerksam machen, dass es in der Regenbogenbrücke ums Abschiednehmen geht.

Konrad war nicht krank oder behindert, er war völlig gesund, es gab keinen
Grund für die Euthanasie.

Hier die ganze Geschichte von Konrad der Rabenkrähe:

http://www.rabenforum.de/die-rabenkraehe/3530-rabenmord-moessingen.html

Wenn Du etwas zu Konrad schreiben willst, bitte dort oder in einem anderen, passenderen Thread.

LG Annette
 

Rabenherz

Mitglied
  • Themenstarter Themenstarter
  • #15
Zu Erinnerung an Konrads Todestag



Der Geist des schwarzen Vogels


Die Freiheit hab ich Dir versprochen
an diesem klaren Wintertag
Dein Blick ist ruhig und ungebrochen
Ich weiß, dass jetzt der Abschied naht


Das Blau in Deinen schwarzen Federn
es glänzt im Sonnenlicht
bald wird es Abend werden
Dein Herz schlägt schnell, verlass mich nicht



Was wird die Zukunft bringen
an diesem fernen Ort
mein Herz will fast zerspringen
Dein Blick sagt mehr als jedes Wort


In einer sternenklaren Nacht
im Angesicht des Todes
ist er im Lichterglanz erwacht
der Geist des schwarzen Vogels


Er ist ganz leis geflogen
von jenem dunklen Ort
durch weiße Nebelfelder
die durch das Land gezogen


Der Geist des schwarzen Vogels
fliegt frei und leicht dahin
wo einst vor langer Zeit
sein Leben glücklich schien


An einem schönen Frühlingstag
ist er zurückgekommen
die Freiheit die ich ihm versprach
hat sich sein Geist genommen

 

Krächzilein

Bekanntes Mitglied
Moderator
Premium User
Wunderschönes Gedicht und Bild! Ich bin sicher Konrad und jede Rabenkrähe hat eine Seele, und da ich sowieso an Reinkarnation glaube, denke ich auch, dass er längst wieder rumfliegt....oder läuft, denn als was er wiedergeboren wird, weiß ich natürlich nicht.
 

Krächzilein

Bekanntes Mitglied
Moderator
Premium User
Ich finde es auch toll, dass Du immer noch so intensiv und liebevoll an Konrad denkst. Ich denke auch, dass Du eine Beziehung zu der Seele dieses Vogels aufgebaut hast, die weiter wirkt. Wahrscheinlich hat er nach seinem Tod verstanden, dass Du ihn geliebt hast, und ihm nur Gutes wolltest.

Besonders gefällt mir der verschmitzte Gesichtsausdruck des Vogels auf dem gemalten Bild. Und die Krallen, die er betrachtet, die fast wie Fingernägel aussehen. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben