Nashorn in Paris getötet

birdy

Bekanntes Mitglied
vorgestern sind täter nächtens in einen tierpark bei paris eingedrungen, haben einen 5-jährigen bullen erschossen und ihn dann enthornt. sie haben eines der hörner mitgenommen, wert etwa 30-40t euro.

http://www.ledauphine.com/france-monde/2017/03/07/un-rhinoceros-abattu-au-zoo-sa-corne-coupee

es ist der erste bekannte fall in einem tierpark in europa. werden weitere folgen, nur um diese unverständliche, asiatische medizin weiter zu unterstützen? ein horn ist nicht mehr oder weniger wert als ein zehen- oder fingernagel.
 

Hexe Elstereule

Moderator
Teammitglied
Moderator
auch wenn es krass aussieht: ich würde allen Nashörnern in Zoos die Hörner vorsorglich entfernen lassen.
 

birdy

Bekanntes Mitglied
habe einen farmer im süden sfrikas gesehen, der lässt das automatisch bei seinen privat gehaltenen tieren machen und ist anscheinend mit seinem "material", das in safes liegt, schon zigfacher millionär.

was mir ein bisschen komisch vorkommt, dass die tiere über nacht (im märz) nicht in ihren ställen stehen. viele tiergärten halten sich ja auch nachtwächter, meist mit hunden unterwegs.
 

Gaby

Moderator
Teammitglied
Moderator
Irgendwann wurde mal ein wertvoller Leguan aus dem Zoo geklaut...nix mehr gehört

aber Hörner vorher entfernen fände ich gut....schrecklich aööemal das sowas passiert....
 

birdy

Bekanntes Mitglied
ja, und dann gibt es auch noch die umgekehrte situation: wildtiere werden in der natur und in den zoos ausgesetzt, weil sie nicht mehr in mode oder einfach zu stark gewachsen sind. die folgen sind teilweise verheerend.
 
Oben