• Willkommen!

    Wenn Sie sich bei uns registrieren, können Sie mit anderen Mitgliedern unserer Community diskutieren, teilen und private Nachrichten versenden.

    Jetzt registrieren!

Grünfink fliegt nicht

Gaby

Bekanntes Mitglied
Moderator
Premium User
Hallo zusammen,

seit Dienstag abend ist ein Grünfink bei mir.
Am 9.3. wurde dieser ein Katzenopfer und wurde von der Finderin direkt zum TA gebracht,wo er AB und Metacam erhielt.

Eigentlich wollte sie ihn wieder fliegen lassen,stellte dann aber fest das er nicht fliegt und so isser erstmal bei mir.AB heute letzte Gabe ,Metacam hab ich direkt nach Ankunft abgesetzt ,da der Vogel munter war und gut Futter aufgenommen hat.
Er erholt sich auch immer mehr und flattern tut er mit beiden Flügeln,es hängt auch keiner der beiden .Aktuell ist er bei den Kanarien und Zebrafinken damit er wieder ans fliegen kommt.
Vielleicht hat jemand von euch eine Idee? Könnte es sein das eine Handschwinge nicht richtig aufgeht,das müßte ich noch genau schauen?(Der ist so schnell)
Prellungen dauern ja bekanntlich auch länger?
LG gaby
 

Sven

Bekanntes Mitglied
Hi Gaby, kann dir und dem Grünfinken leider nicht helfen! Hoffe er kommt wieder auf die Reihe!
 

Gaby

Bekanntes Mitglied
Moderator
Premium User
  • Themenstarter Themenstarter
  • #4
Danke Sven,wir sind ja eigentlich auch auf Rabenvögel spezialisiert...so ein Grünling :-)

ich denke es ist wirklich eine Prellung ,den zumindest ein Stück fliegt er schon und Prellungen dauern halt länger
 

Gaby

Bekanntes Mitglied
Moderator
Premium User
  • Themenstarter Themenstarter
  • #6
Leider nein...bin gerade von der Arbeit und er lag tot in der Voliere...dabei sah es wirklich gut aus 😢
 

Sven

Bekanntes Mitglied
Schei*e! Hatte mal einen Spatz aufgenommen, sah alles top aus und kurz bevor ich ihn wieder frei lassen wollte, lag er tot am Boden! Keine Ahnung was zwischen zeitig passiert war, man steckt da einfach nicht drin! Tut mir sehr leid um den Grünfinken!
 

Hexe Elstereule

Bekanntes Mitglied
Moderator
puh, ich habe gerade soooo viel um die Ohren, Teile der Station werden gerade renoviert und anderes. Daher schaue ich heute erst wieder ins Forum rein. Generell gilt: Wildvögel nie nie nie zu den eigenen Vögeln setzen. Am besten sogar räumlich getrennt. Grünfinken sind Überträger von Trichomonaden und Kokzidien. Habe noch nie einen Grünfinken gehabt, der nicht mindestens mit Kokzidien behaftet war. Damit macht man sich die eigenen Tier krank. Zudem bedeuten die Heimvögel für das verletzte Wildtier nur Stress ohne Ende, muss es sich neben der Verletzung auch noch mit Reviergehabe und Zankereien mit den für ihn fremdartigen Volierenbewohnern befassen. Bei den Untersuchungen wird oft der Schultergürtel nicht nachgesehen. Die Vögel flattern und können eine Abwärtsparabel fliegen - mehr schlecht als recht. So sieht die Bewegung bei einer Schultergürtelfraktur aus, die man oft anfänglich nicht sieht, weil beide Flügel richtig liegen. Passiert bei kleineren Vögeln gerne, wenn am Flügel in die falsche Richtung gezerrt wird oder wenn ein Fensterschlag vorliegt. Nach dem Fensterschlag kommt die Katze...
Metacam auch nicht zu früh absetzen. Es ist ja nicht nur schmerzstillend, sondern auch noch entzündungshemmend.
 

Gaby

Bekanntes Mitglied
Moderator
Premium User
  • Themenstarter Themenstarter
  • #10
Danke Angie,wird zukünftig beachtet.Ich hatte bedingt durch die Arbeit auch keine Möglichkeit Kontakt zu dir aufzunehmen,ungünstige Konstellation.
LG gaby
 

Gaby

Bekanntes Mitglied
Moderator
Premium User
  • Themenstarter Themenstarter
  • #12
es gibt noch eine private,aber ich hätte auch da nicht die Möglichkeit zum hinfahren gehabt...davor hat ich 2 Tage frei ...ich mach mir immer Vorwürfe wenn ich was übersehe oder nicht richtig mache :blink1:
 
Oben