• Willkommen!

    Wenn Sie sich bei uns registrieren, können Sie mit anderen Mitgliedern unserer Community diskutieren, teilen und private Nachrichten versenden.

    Jetzt registrieren!

Erledigt Suche Hilfe/Auswilderungsplatz für "schwierige" Rabenkrähe

Baika1

Neues Mitglied
Hallo, ich möchte Euch um Hilfe bei einer Problemkrähe bitten:
Ich habe vor 8 Wochen auf unserem Weg in den Urlaub nach Italien bei einer Rast eine aus dem Nest gefallene Rabenkrähe gefunden und mangels anderer Möglichkeiten mit in den Urlaub genommen und dort aufgezogen. Es gab durch diese schwierige Situation keine Möglichkeit sie zu vergesellschaften. Zurück Zuhause lernte sie in einer 20 m2 Voliere fliegen und Futter nur am Futterplatz zu nehmen. Seit ca 6 Wochen fliegt sie frei und kann selbst in die Voliere rein und raus um noch Futter zu holen. Auf diese Weise hatte ich bereits Dohlen und Elstern erfolgreich ausgewildert Leider ist der Auswilderungsversuch hier vollständig missglückt. Ich habe die Situation falsch eingeschätzt: Leider nahm sie offenbar Kontakt zu verschiedenen Nachbarn auf, was ich viel zu spät mitbekam (ich dachte sie beginnt selbst Futter zu finden, da sie immer weniger Futter bei mir holte). Aber sie wurde von den Nachbarn gefüttert undl lernte dort leider auf dem Körper zu landen und auch ins Haus zu fliegen.
Jetzt ist die Situation so, dass sie offenbar bei verschiedenen Nachbarn rundherum "zu Besuch" ist und immer seltener zu mir kommt. Das erfahre ich über Tierheim und unsere LBV-Station, wo Leute anrufen und sie melden. Bisher gab es noch keine Beschwerdem. Alle sind wohl eher erfreut und besorgt um sie. Ich fürchte aber, dass das nicht so bleiben wird, und sie auf diese Weise ihre Fehlprägung keinesfalls abbauen kann - wenn das überhaupt möglich ist. Noch kommt sie ab und zu heim ,sodass ich wohl die Chance hätte, sie einzufangen. Dies würde ich tun, sobald ich eine Alternative wüsste, wo sie eine reelle Chance hätte zusammen mit anderen Krähen zu verwildern und dann freigelassen zu werden. Ich bin sehr unglücklich über die schlechte Situation für das Tier, die ich verursacht habe. Daher würde ich mich sehr freuen über Euren Rat und eventuell einen Auswilderungsplatz. (Wir leben Raum 9). Vielen Dank für jede Hilfe.
 

Baika1

Neues Mitglied
  • Themenstarter Themenstarter
  • #3
Vielen Dank an alle, die mich unterstützt haben. Ich habe einen Platz für die Krähe auf einem Aussiedlerhof gefunden, wo zugleich noch 2 jungen Rabenkrähen leben. Ich denke es ist eine gute Lösung für sie und sie hat es dort gut.
 

karsten.

Mitglied
Hallo über Umwege ... ist Rosalie bei uns ... alles gut ! Sie hat sich gut eingelebt . Wenn sie fit ist und sich wieder für eine Krähe hält versuchen wir es erneut . Bis dahin geht es ihr gut ...... sie kommuniziert schon etwas mit den Anderen
und




seid froh !

, daß das Bild unscharf ist :eek:



 

birdy

Bekanntes Mitglied
danke karsten für deinen nimmermüden einsatz! keine bange, die beute kann ich gut erkennen und seit ich heuer den fischadlern ins nest schaue, bin ich einiges gewohnt. auch auf nüchternen magen... :erschreckt005:

nochmals danke und liebe grüsse, birdy
 

Baika1

Neues Mitglied
  • Themenstarter Themenstarter
  • #7
Ja,leider hat sich der Aussiedlerhof als nicht geeignet für Rosalie erwiesen. Ich bin froh, dass ich sie von dort zurückholen und direkt zu Karsten bringen konnte, der sie netterweise notfallmäßig aufgenommen hat. Dort hat sie jetzt einen superschönen Platz in der großen Voliere mit Artgenossen und liebevoller Pflege. Lieber Karsten, ich bin Dir und Deiner Familie sehr dankbar, dass sie bei Euch sein kann.
 

karsten.

Mitglied
Hallo
unsere EX schauen immer mal nach dem Rechten ..... Micky hat sich heute mit Rosalie bekannt gemacht



schöne Woche


[video]https://www.amazon.de/photos/share/j1pyqv1U6vS3DstFyn6ucPUBnniuSHcZorzYTPCLfIZ[/video]
 
Oben